Yoast SEO

Plugin für die Suchmaschinenoptimierung von WordPress-Webseiten

Eines der beliebtesten, vielleicht sogar das beliebteste SEO-Plugin für WordPress ist Yoast SEO. In der Basisversion ist es kostenlos. Es bietet Ihnen zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten, die Ihnen die Suchmaschinenoptimierung mit WordPress spürbar erleichtern.

Nach der Installation finden Sie links in der WP-Sidebar das neue Element „SEO“, über das Sie auf Yoast SEO zugreifen und die gewünschten SEO-Einstellungen vornehmen können. Die Wichtigsten wollen wir Ihnen hier vorstellen.

Inhalt

1. Dashboard

Im SEO-Menü finden Sie unter dem Punkt „Allgemein“ den Tab „Dashboard“. Es ist die zentrale Anlaufstelle. Hier können Sie eine Einführungstour mitmachen, Änderungen nachverfolgen und ggf. Standardeinstellungen wiederherstellen.

Im Tab „Webmaster Tools“ können Sie Ihre Website bei den gängigsten Webmaster Tools anmelden.

2. Titles und Descriptions

Unter dem Menüpunkt „Darstellung in der Suche“ finden Sie den Tab „Inhaltstypen“. Hier können Sie Regeln festlegen, wie für die unterschiedlichen Inhaltstypen (Beiträge, Seiten, Veröffentlichungen) Title und Description automatisch erzeugt werden .

Falls Sie Titles und Descriptions noch individueller formulieren möchten, gibt es unter dem Menüpunkt „Werkzeuge“ die Möglichkeit der „Massenbearbeitung“.

Hier haben Sie einen Überblick über alle vorhandenen Seiten und Beiträge und können in den Tabs „Titel“ und „Beschreibung“ die jeweiligen Einstellungen ganz individuell ändern, ohne jede Seite einzeln aufrufen zu müssen.

3. Einzelne Seiten von der Indexierung ausschließen

Unter „Darstellung in der Suche“ im Tab „Inhaltstypen“ können Sie ebenfalls zentral festlegen, ob einzelne Seiten von der Indexierung durch Suchmaschinen ausgeschlossen werden sollen.

5. robots.txt bearbeiten

Unter dem Menüpunkt „Werkzeuge“ finden Sie auch die Möglichkeit die robots.txt in einem Editor bequem zu bearbeiten. Hier können Sie einzelne Seiten Ihrer Website von der Indexierung ausschließen.

6. Browser Caching aktivieren

Die .htaccess können Sie ebenfalls unter „Werkzeuge“ in einem Editor bearbeiten, um das Browser Caching zu aktivieren und dadurch die Ladezeiten zu reduzieren.

7. SEO-Test

Um zu testen, wie gut Sie die einzelnen Seiten bereits für Suchmaschinen optimiert haben, bietet Ihnen Yoast SEO auch einen SEO-Check. Hier erfahren Sie, ob Keywords in den Texten ausreichend berücksichtigt wurden, ob Links vorhanden sind, ob die Überschriften sinnvoll mit H-Tags gekennzeichnet sind, ob Bilder einen ALT-Text haben, ob Title und Description die passende Länge haben und noch einiges mehr. Damit können Sie anschließend noch gezielter an der weiteren Suchmaschinenoptimierung arbeiten.

Fazit

Yoast SEO ist ein leistungsstarkes Plugin, mit dem die Suchmaschinenoptimierung von WordPress-Webseiten auch ohne Webentwickler-Know-how möglich ist.

Im Vergleich zur rein manuellen Optimierung können Sie sich damit einiges an Arbeit einsparen. Aber Zeit müssen Sie trotzdem investieren. Noch einfacher wird es mit einer professionellen WordPress-Agentur an Ihrer Seite.

Martin Kirmaier | Vorstand der coma AG

Sie haben noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zum Thema SEO mit WordPress oder benötigen Sie Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung Ihrer WordPress-Website?

Wir beraten Sie gern – kostenlos und unverbindlich.

Martin Kirmaier
martin.kirmaier@coma.de
+49 89 189 457 0